Skip to main content

Über 50 Organisationen für Bauernhöfe

Wir sind Bäuerinnen und Bauern, konventionell und bio, von Tierhaltung bis Ackerbau, wir sind LebensmittelhandwerkerInnen, Natur-, Umwelt- und TierschützerInnen, Aktive der Entwicklungszusammenarbeit, engagierte Jugendliche und kritische Bürgerinnen und Bürger.

Seit 2011 gehen wir im Januar, aufgerufen von über 50 Organisationen, zum Auftakt der weltgrößten Agrarmesse "Grüne Woche" für bäuerliche Betriebe und eine ökologischere Landwirtschaft auf die Straße.

Für eine andere Landwirtschaftspolitik

Was uns verbindet: Wir fordern den Stopp der industriellen Landwirtschaft & Lebensmittelproduktion. Wir wollen artgerechte Tierhaltung und gut erzeugte Lebensmittel von Bäuerinnen und Bauern für alle!

Dafür gehen wir im Winter demonstrieren und machen im Sommer Aktionen an verschiedenen Orten in ganz Deutschland und teilweise auch darüber hinaus. Auf Kongressen bringen wir regelmäßig die Bewegung zusammen und diskutieren, was getan werden muss. Wir sind bunt, vielfältig und wir ziehen an einem Strang. Rassismus und rechte Hetze kommen uns nicht in die Tüte!

Initiiert von Meine Landwirtschaft

Im Jahr 2011 hat die Kampagne "Meine Landwirtschaft" die Demonstrationen unter dem Motto "Wir haben es satt!" initiiert. Meine Landwirtschaft ist ein breiter, gesellschaftlicher Zusammenschluss von rund 50 Organisationen aus den Bereichen Landwirtschaft, Umwelt-, Natur-, Tier- und Verbraucher*innenschutz sowie Entwicklungszusammenarbeit. Seit einem knappen Jahrzehnt setzen sich die Trägerorganisationen für die Agrarwende ein. Ihr gemeinsames Ziel: eine bäuerliche, ökologischere und damit soziale, tier- und umweltfreundliche Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion in Deutschland und weltweit.