Wir haben es satt!

Trecker - Aufruf

Liebe Bäuerinnen und Bauern,

Wir brauchen Euch und Eure Traktoren am Samstag, den 21. Januar 2017 in Berlin. Wir wollen gemeinsam mit der Zivilgesellschaft ein starkes politisches Zeichen im Jahr der Bundestagswahlen setzen. Wir stehen auf für…

   - Bauernhöfe statt Agrarindustrie!

   - Gesundes Essen statt Umweltverschmutzung und Tierleid!

   - Demokratie statt Konzernmacht!

Die agrarpolitische Bilanz der Bundesregierung ist desaströs. Alleine von 2013 bis 2016 haben jeden Tag fünf landwirtschaftliche Betriebe das Hoftor geschlossen. Die Ursache hierfür ist klar. Ein dramatischer Verfall landwirtschaftlicher Erzeugerpreise - bewusst befördert von Molkerei- und Schlachthofkonzernen. Die Bundesregierung setzt dem nichts entgegen. Im Gegenteil: Subventionen und Hilfsgelder werden weiterhin genutzt um industrielle Produktion zu stärken anstatt Anreize für besonders artgerechte Tierhaltung und umweltschonendere Bewirtschaftung anzubieten.  „Der Markt wird es richten“ lautet die perfide Strategie. Ein dramatischer Strukturbruch in der Landwirtschaft wird in Kauf genommen.

Es reicht! Wir wollen eine Politik für Menschen statt Konzerne. Wir brauchen lebendige ländliche Regionen mit Arbeit und Perspektiven, gerade für junge Menschen - Viele Bäuerinnen und Bauern braucht das Land! Sicher ist: eine neue bäuerliche Agrarpolitik, hier, in Europa und in der Welt gehört im Jahr der Bundestagswahlen und bei allen weiteren wichtigen politischen Entscheidungen 2017 mit auf die Tagesordnung. Sicher ist aber auch: diese neue Agrarpolitik fällt nicht vom Himmel – wir müssen Druck machen. Alle tragen Verantwortung. Lasst uns unsere wahrnehmen.

Auf die Trecker – auf nach Berlin!
Wir freuen uns auf Euch!

Infos zum Ablauf und den Sammelpunkten findet Ihr in Kürze hier. Wenn ihr schon jetzt Fragen habt meldet euch bei:

Phillip Brändle
braendle@wir-haben-es-satt.de
0163/9709645