Über uns

„Wir haben es satt!“ – wir sind Bäuerinnen und Bauern, konventionell und bio, gemüseanbauend und tierhaltend; wir sind NaturschützerInnen und TierschützerInnen, Aktive aus der Entwicklungszusammenarbeit, Erwerbsloseninitiativen, das verarbeitende Handwerk und kritische VerbraucherInnen; wir sind FleischesserInnen, VegetarierInnen und VeganerInnen. Wir sind ein breites gesellschaftliches Bündnis, das sich gemeinsam für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung einsetzt!

Was uns verbindet: wir fordern den Stopp der industriellen Landwirtschaft & Lebensmittelproduktion und eine Förderung bäuerlicher Betriebe!

Hier geht es zu unseren TrägeInnen, FörderInnen, Unterstützerinnen und MedienpartnerInnen.

Die Kampagne "Meine Landwirtschaft" ist die Initiatorin von "Wir haben es satt". Sie informiert über Themen rund um zukunftsfähige Landwirtschaft und gutes Essen, fördert den Dialog zwischen ErzeugerInnen und KonsumentInnen und setzt durch Aktionen, Kongresse und Diskussionsveranstaltungen politische Zeichen.

Bild von einer Demonstartion. Ein Mann und eine Frau halten ein Plakat mit der Aufschrift " Schlachthof? Mastställe? Nein Danke!
Bild von einer Demonstartion. Traktoren fahren hintereinander in Richtung der Siegessäule.
Bild von einer Demonatration. Ein Mann verkleidet als Kuh und einem Platkat mit der Aufschrift: "Dioxin!!!" und eine Frau verkleidet als Schwein mit einem Plakat und der Aufschrift: "Antibiotika? Nein Danke!"

Kein Platz für
Nazis und Rassisten!