Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!

Am 21. Januar demonstrieren wir – Bäuerinnen und Bauern, LebensmittelhandwerkerInnen und kritische KonsumentInnen – zum siebten Mal gemeinsam für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel. Im Jahr der Bundestagswahl wollen wir die Agrar- und Ernährungswende zum zentralen politischen Thema machen. Bist du dabei?

Demonstration: 21.01.2017 | 12 Uhr | Potsdamer Platz (Berlin)

24 gute Gründe: Der Wir haben es satt!-Adventskalender

Kein Bock auf Weihnachten? Wir haben eine gesunde Alternative zum Standard-Adventskalender für euch vorbereitet - ganz unkonventionell und ohne Schokolade! Stattdessen öffnen wir ab morgen Tag für Tag ein Türchen zu einem Projekt, welches schon heute einen Beitrag zur Agrar- und Konsumwende leistet. Wir liefern euch 24 gute Gründe, für die es sich lohnt, am 21. Januar 2017 wieder mit uns und Zehntausenden auf die Straße zu gehen und für eine bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft zu demonstrieren! Seid gespannt!

Zum Adventskalender

Hilf mit, damit wir viele werden!

Auch 2017 wollen wir wieder mit Zehntausenden in Berlin ein kraftvolles Zeichen für die Agrarwende setzen. Eine erfolgreiche Großdemonstration ist nur mit der Unterstützung von vielen Menschen möglich. Hilf uns, die Demonstration zu bewerben und unsere Anliegen bundesweit bekannt zu machen!

Flyer und Plakate bestellen | Informationen zur Anreise | Spenden


Gemeinsam für gesundes Essen, bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel


Die bäuerliche Landwirtschaft und das regionale Lebensmittelhandwerk sind in Gefahr. Denn Agrarkonzerne und die Bundesregierung treiben die Industrialisierung der Land- und Lebensmittelwirtschaft voran. Die Folgen: Das weltweite Höfesterben schreitet rasant voran, die handwerkliche Lebensmittelherstellung wird verdrängt, hunderte Millionen Menschen leiden an Hunger oder Mangelernährung, die Artenvielfalt schwindet und die Klimakrise verschärft sich.

Aufruf weiterlesen

Rückblick 2016

Kongress für gutes Essen und gute Landwirtschaft!

Der zweite Wir haben es satt!-Kongress (30.09.-3.10.16) war mit über 500 Teilnehmenden ein voller Erfolg. Gemeinsam haben wir unsere Positionen entlang der Themenstränge "Landwirtschaft Macht Essen" geschärft und in Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Arbeitsgruppen und Exkursionen neue Fragen und Forderungen aufgeworfen.

Hier findet ihr die das Programm, das Kongressnetzwerk sowie das Team 2016. Bilder vom Kongress findet ihr auf flickr und hier geht's zum Videorückblick.

      Folgen Sie Wir haben es satt! auf facebook    RSS-Feed von Meine Landwirtschaft    Folgen Sie Wir haben es satt! auf Twitter Folgen Sie Meine Landwirtschaft auf Youtube Folgen Sie Wir haben es satt! auf flickr

Die Wir haben es satt!-Demonstration wurde von der Kampagne "Meine Landwirtschaft" initiiert. Sie informiert über Themen rund um zukunftsfähige Landwirtschaft und gutes Essen, fördert den Dialog zwischen ErzeugerInnen und KonsumentInnen und setzt durch Aktionen, Kongresse und Diskussionsveranstaltungen politische Zeichen für die Agrar- und Ernährungswende.

Wir lehnen Menschenfeindlichkeit jeglicher Art ab, dazu gehört im Speziellen die Diffamierung von Bäuerinnen und Bauern. Unsere Demo ist kein Ort für Nazis, RassistInnen, Anti-EuropäerInnen und Anti-AmerikanerInnen. Die Stärke unseres Bündnisses ist die Vielfalt und Internationalität. Uns eint der gewaltfreie Protest gegen die Agrarindustrie!